Viel Spaß beim Lesen.

04. September 2015

Das Wachstum der Unstrukturierten Daten


Wachstum Speicher unstrukturierter DatenUnstrukturierte Daten?

Als unstrukturierte Daten (auch: statische Daten) werden im allgemeinen Daten bezeichnet, die sich in der Regel kaum ändern. Man könnte auch einfach sagen Dateien. Im Gegensatz z.B. zu Datenbanken oder VMware® Images, wo ständig viele, kleine Änderungen passieren.

Diese unstrukturierten Daten wachsen im Vergleich überproortional, vor allem durch folgende Ursachen:


  • Daten werden nicht mehr weggeworfen. Man weiß nie, was man wann noch benötigt.
  • Speicherplatz ist gefühlt endlos vorhanden. Neue Trends wie Cloud-Speicher verstärken diese Suggestion noch.
  • Neue Technologien erzeugen größere und mehr Daten, z.B. hochauflösende Videos und Fotos.

Das Problem

In typischen IT-Umgebungen "verstopfen" diese explosionsartig ansteigenden Datenmengen das übliche Backup. Die Zeitfenster für Backup (und Restore!) werden sprunghaft länger, die Organisation und Umsetzung sinnvoller Backup-Prozesse entsprechend komplizierter.

Dabei ändern sich diese Daten ja kaum, könnten also aus dem regelmäßigen Backup-Prozess herausgenommen werden. Leider sind die üblichen Speichertechnologien nicht dazu ausgelegt, Daten ohne zusätzliches Backup sicher langfristig zu speichern und zu akzeptablen Zugriffszeiten verfügbar zu halten.


 

Themen: Backup, Definition

Autor: Hannes Heckel | Leiter Marketing bei FAST LTA

Lesen Sie in unserem White Paper, wie Sie unstrukturierte Daten von Anfang an sicher und verfügbar speichern können, so dass für diese Daten kein weiteres Backup notwendig ist:

White Paper: Backup-Strategie