Hintergrund

10. April 2017 von Julian Bär

Die EU-DSGVO und ihre Anforderungen an Speichersysteme

Die EU-DSGVO - Das sind die Anforderungen an SpeichersystemeDie EU-DSGVO (EU-Datenschutz-Grundverordnung) wurde 2016 verabschiedet und ersetzt die bisherige Datenschutzrichtlinie aus dem Jahr 1995.

Unternehmen haben nun die Möglichkeit, die neuen Bestimmungen bis spätestens Ende Mai 2018 verpflichtend umzusetzen.

Die EU-DSGVO lehnt sich zu großen Teilen an das bisherige deutsche Datenschutzgesetz an, droht jedoch bei Nichteinhaltung mit deutlich höheren Strafen.

Diese liegen dann bei bis zu 20 Mio. € oder 4% des weltweiten Jahresumsatzes.

» Weiterlesen

Themen: Aktuelles, DSGVO

22. März 2017 von Hannes Heckel

Perspektivenwechsel

» Weiterlesen

Themen: Events & Messen

16. März 2017 von Benni Binder

Tiered Storage & elastischer Speicher

Silent Brick als Tier-SpeicherStorage Tiering will den Konflikt zwischen Performance, Preis und Aufwand für Datenintegrität auflösen. Die entscheidende Frage dabei: um was für Daten handelt es sich?

Da sich aber das Datenwachstum unterschiedlich schnell entwickelt und IT-Verantwortliche zum Teil gar nicht mehr entscheiden können, welche Daten als "kalt" bzw. passiv auf kostengünstige, reine Offline-Medien ausgelagert werden können, ist die bevorzugte Strategie oft: Primärspeicher vergrößern, Backup aufblasen. Es geht aber auch anders.

» Weiterlesen

Themen: Backup, Datensicherung, Datenarchivierung

09. März 2017 von Julian Bär

Die 3-2-1 Backup Regel unkompliziert anwenden

background-3-2-1Für Unternehmen wird im Jahr 2017 die Wahl der richtigen Backup-Strategie immer essenzieller.

Viele Firmen sind in Zeiten der Digitalisierung darauf angewiesen, ständigen Zugriff auf die eigene Speicherinfrastruktur zu haben und müssen dabei spätestens seit Anfang 2017 sehr hohe Datenschutzauflagen erfüllen.

Da sich ein Datenverlust aber nie komplett ausschließen lässt, ist es wichtig, das Risiko eines selbigen möglichst gering zu halten.

In Bezug darauf wird sehr oft die 3-2-1 Backup Regel erwähnt, welche durch Peter Krogh geprägt wurde und verhindern soll, dass Anwender Daten aus ihrem Backup verlieren. 

» Weiterlesen

Themen: Backup, Datensicherung

03. März 2017 von Julian Bär

Datenarchivierung mit Hardware- oder Software-WORM?

Hardware- und Software-WORM TechnologieIm Jahr 2017 steht das Thema IT-Compliance im Mittelpunkt wie noch nie zuvor.

Sowohl die verpflichtende Umsetzung der GoBD, als auch die neuen EU-Datenschutzrichtlinien EU-DSGVO sorgen dafür, dass Unternehmen immer strengere Richtlinien in Bezug auf die Datenarchivierung und -auskunft einhalten müssen.

Deswegen sehen sich diese immer wieder mit dem Thema WORM-Technologie konfrontiert.

In diesem Blogbeitrag sollen daher sowohl die Unterschiede, als auch die Vor- und Nachteile beider Technologien erläutert  werden.

» Weiterlesen

Themen: Datenarchivierung

24. Februar 2017 von Benni Binder

Datensicherung aus Deutschland: FAST LTA

Datensicherung-aus-Deutschland.jpg

Eigenlob stinkt bekanntermaßen - aber es gibt auch Ausnahmen.

So kann mit gutem Recht behauptet werden, dass die FAST LTA auf dem Gebiet der Datensicherung Spezialist ist. Die Produkte haben sich sowohl regional in Bayern als auch national in Deutschland erfolgreich durchgesetzt und bewährt.

Einer der Erfolgsgründe ist sicherlich, dass die komplette betriebliche Infrastruktur in Deutschland ansässig ist. Das geht von Design über Entwicklung und Support bis hin zur Fertigung.

» Weiterlesen

Themen: Backup, Datensicherung, Datenarchivierung

16. Februar 2017 von Hannes Heckel

CeBIT 2017: FAST LTA erweitert Silent Brick System um Silent Brick Flash und Silent Brick WORM

(München / Hannover, 17.01.2017)
  • Silent Brick Flash und Silent Brick WORM erweitern erfolgreiches Silent Brick System und machen die Konfigurationen noch flexibler
  • NAS, SecureNAS, revisionssicheres Archiv und VTL in einem System
  • FAST LTA auf der CeBIT in Halle 2, Stand A37

Die FAST LTA AG, Spezialist für Produkte und Dienste zur Speicherung großer Datenmengen mit integrierter Datensicherung, stellt auf der CeBIT 2017, vom 20. bis 24. März 2017 in Hannover, unter dem Motto „Leidenschaft für Datensicherung“ zwei Neuheiten für das Silent Brick System vor. In Halle 2, Stand A37, werden erstmals der neue Silent Brick Flash und der neue Silent Brick WORM präsentiert. Damit knüpft FAST LTA an den Erfolg des Silent Brick Systems an, mit dem sich große Datenmengen offline-fähig aufbewahren und transportieren lassen. Durch die flexiblen Konfigurationsmöglichkeiten ist es nun innerhalb eines einzigen Systems möglich, NAS, SecureNAS, revisionssicheres Archiv und VTL zu kombinieren.

Gerade für den NAS-Einsatz ist der neue Silent Brick Flash gedacht, der in Kapazitäten von 3, 6 und 12 Terabyte (brutto) angeboten wird. Er zielt auf Anwendungen ab, bei denen Daten überschreibbar bleiben sollen. Durch den Einsatz von Flash-Speichern kann dies nun in noch höherer Geschwindigkeit erfolgen. Der neue Silent Brick WORM lässt eine revisionssichere Archivierung von Daten zu, die nicht überschreibbar gelagert werden müssen. Der Silent Brick WORM ist dafür zertifiziert und versiegelt, womit die Rechtskonformität gewährleistet ist. Damit kann die Funktionalität der Silent Cubes, die FAST LTA in mehreren tausend Installationen erfolgreich bei Kunden installiert hat, nun auch im Silent Brick System integriert werden.

» Weiterlesen

Themen: Events & Messen, Silent Bricks

16. Februar 2017 von Benni Binder

SecureNAS oder NAS: Wo liegt der Unterschied?

securenas.jpgDurch die Einführung der Silent Bricks und die darin verbauten Sicherheitstechnologien wurde von FAST LTA der Begriff „SecureNAS“ geschaffen.

Dieser Begriff wirft nun ein paar Fragen auf: Was bedeutet „SecureNAS“? Was ist der Unterschied zu einem normalen Network Attached Storage? Und welche Vorteile bietet es? Das und mehr wird in diesem Blogbeitrag behandelt

Ein herkömmliches NAS-System wird typischerweise eingesetzt, um einen zentralen Datenspeicher innerhalb eines Netzwerkes für Produktivdaten bereitzustellen.

Dabei können alle Benutzer, die mit dem Netzwerk verbunden sind auf die Daten zugreifen.

» Weiterlesen

Themen: Definition, Technologie

09. Februar 2017 von Julian Bär

Schutz gegen Ransomware-Attacken

Ransomware Attacken

Ransomware-Attacken auf Unternehmen gehörten im Jahr 2016 bedauerlicherweise zum Alltag und die nachfolgenden zwei Beispiele zeigen auf, dass sich das 2017 voraussichtlich auch nicht ändern wird.

So wurde Ende Januar das 4-Sterne Superior Romantik Seehotel Jägerwirt in Österreich in kurzer Zeit gleich dreimal Opfer von Cyberattacken. Bei der dritten Attacke verschlüsselte die Schadsoftware das Schlüsselkartensystem des Hotels. Das hatte zur Folge, dass die Gäste ihre Zimmer nicht mehr betreten konnten und keine neuen Schlüsselkarten programmiert werden konnten.

Wegen dem komplett ausgebuchten Hotel hat sich der Hotelmanager dann dazu entschlossen das Lösegeld in Höhe von 1.500 € zu bezahlen.

Mit einer weitaus höheren Lösegeldsumme hatten es die Verantwortlichen der öffentlichen Stadtbibliotheken in St. Louis, Missouri, Mitte Januar, zu tun.

» Weiterlesen

Themen: Datensicherung, RansomWare

02. Februar 2017 von Benjamin Binder

RaaS: Ransomware as a Service

ransomware as a serviceDurch Ransomware floss im Jahr 2016 erschreckend viel Geld in den Cyberkriminalitätssektor.

Dies bietet den Kriminellen die Möglichkeit, immer neue Technologien und Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Das neuste Geschäftsmodell in der Ransomware-Welt ist nun RaaS – Ransomware as a Service.

Dabei dient das bekannte SaaS-Modell (Software as a Service) als Vorbild. Die Grundidee von SaaS ist die Auslagerung einer Software mitsamt der zugehörigen IT-Infrastruktur an einen externen Dienstleister, sodass sie fortan als Dienstleistung genutzt werden kann.

» Weiterlesen

Themen: Datensicherung, RansomWare

WHITE PAPER

In unseren White Papers stellen wir Ihnen jeweils ein spezielles Thema und Ihren Nutzen detailliert vor. Viel Spaß beim Lesen!

White Paper: LINEAR DISK STORAGE

White Paper: TAPE, DISK ODER CLOUD? ÜBERDENKEN SIE IHRE BACKUP-STRATEGIE

NEWSLETTER

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an: